Das Thema Erneuerbare Energien geht uns alle an. Doch welche Weg sollen wir angehen?

October 11th, 2013 von Holger Klos

Wie kann die volatilen erneuerbaren Energien (PV- und Windstrom) mit der bewährten und sicheren konventionellen Energieversorgung zu verknüpfen? Hierzu braucht man vor allem eine Innovationsmanagementstrategie. Wir haben es bei Windenergieanlagen gesehen, wie es beispielhaft laufen kann. Das erste große Projekt war ein noch nicht der große Wurf. Heute liegen die Stromgestehungskosten für WE bei ca. 6-8 ct/kWh. Das ist durchaus vergleichbar mit der fossilen Stromerzeugung. Jetzt ist die Frage wie wir die Stromspitze ins Gasnetz bringen. Hierzu gibt es einen aus meiner Sicht langfristig sehr gut Weg. Mittels Elektrolyse wird H2 hergestellt und ins Gasnetz eingespeist. Da heute H2 noch teuerer ist, muss man die Frage stellen wo können die Grenzkosten für die Herstellung von H2 liegen und wie soll der Weg dazu aussehen um diese Kosten zu erreichen. Hierfür hat die denvo zusammen mit Ihren Partner eine komplette Studie durchgeführt(technische, betriebswirtschaftl., regulartorische,  rechtl., regionalpolitische Aspekte wurden hierzu intensiv bearbeitet). Wir sind sind jetzt soweit das Konzept in eine breitere Öffentlichkeit zu tragen und in der Diskussion weiter zu lernen. In diesem Sinn bitte ich um konstruktiven Input.

Geschrieben in Dies und das | Keine Kommentare »

Einen Kommentar abgeben

Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Erscheinen des Kommentars führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.